teilnehmer

nutzen

Der zentrale Projektnutzen liegt in der messbaren Coaching-Qualität als eindeutigen Bewertungsmaßstab für alle Beteiligten ohne den notwendigen Vertrauensschutz zwischen ihnen zu verletzen. Coach und Klient erhalten mit dieser Methodik ein Tool, das beiden eine Thematisierung des laufenden Prozesses ermöglicht und so zu dessen Verbesserung beiträgt (Prozessqualität). Coach und Auftraggeber können anhand der Ergebnisse die Leistungserbringung beurteilen ohne über den Klienten bzw. dessen Anliegen reden zu müssen. Diese vertraulichkeitswahrende Prozesstransparenz erhöht die Dienstleistungsqualität des Coachs. Klient und Auftrag-geber können sich mit Hilfe der Auswertung ebenso vertrauensvoll und lösungsorientiert über den Erfolg der Maßnahme austauschen und ihre bestehende Arbeits-beziehung weiter stärken.

Für den Coach bietet die messbare Coaching-Qualität ein wertvolles Feedback für die Verbesserung der eigenen Kompetenz er kann auf Grundlage der Ergebnisse seiner begleiteten Coaching-Prozesse wichtige Schlüsse für seine Entwicklungspotenziale ziehen (z.B. im Rahmen seiner Supervision). Gleichzeitig kann er möglichen Auftraggebern einen unabhängigen Nachweis über seine




Leistungsfähigkeit erbringen und diesen signalisieren, dass er bereit ist seine Dienstleistung evaluieren zu lassen und damit vergleichbar zu machen (Qualitätssiegel).

Der Auftraggeber erhält ein Tool, welches ihm ein Bildungscontrolling für eine zielgerichtete Führungs-kräfteentwicklung ermöglicht. Durch den Vergleich der Effektivität verschiedener Coachs mit diversen Klienten kann er Dienstleister für seinen Coaching-Pool gezielt auswählen, steuern und controllen. Damit wird es ihm möglich sowohl seine Mittel richtig einzusetzen als auch seine Mitarbeiter vor ungeeigneten Maßnahmen zu schützen.

Der Klient kann durch die unparteiische Begleitung des Coachings seine Weiterentwicklung im Prozess dokumentieren. Durch die differenzierte Rückmeldung ist er dem Experten (Coach) in der Einschätzung des Coching -Verlaufs ebenbürtig und kann dementsprechend den Prozess mitgestalten. Der größte Vorteil dürfte aber die Verbesserung der Coaching-Qualität sein, die sich durch die Anwendung des Qualitätsmanagements im Coaching ergibt.